Türbeschläge was ist das ?

In den folgenden Punkten erhalten Sie einen kurzen Überblick über TÜRBESCHLÄGE. Wir haben für Sie die wichtigsten Grundlagen in Text und Bild festgehalten:

Überblick Drückergarnituren

Bei der Auswahl einer Drückergarnitur ist maßgeblich der Einsatzort - also die Türe - entscheidend. Man unterscheidet z.B. Innen- und Aussen-, Objekt-, Feuerschutz- und Fluchttüren.
Folgende Garniturausführungen sind dabei erhältlich:

Wie die Türgriffe sind auch die Drückergarnituren in den Materialien Edelstahl, Aluminium, Messing, Bronze und Kunststoff erhältlich.

Überblick Türgriffe

Türgriffe gibt es in vielfältigen Variationen. Hier einige Beispiele:

Wie die Drückergarnituren sind auch die Türgriffe in den Materialien Edelstahl, Aluminium, Messing, Bronze und Kunststoff erhältlich.

Überblick Schlösser und Verriegelungen

Schlösser

Schlösser aller Art (wie z.B. Einsteckschloss nach DIN 18 251, Objektschloss, Schiebetürschloss, FH-Schloss)

Verriegelung

Eine (Mehrfach-)Verriegelung sichert die Tür an mehreren Punkten gleichzeitig, so dass sie nicht durch Druck oder Zug geöffnet werden kann. Sie versperren (sichern) eine geschlossene Tür durch einen aus dem Türverschluss ausgeschobenen, ungefederten Riegel und zusätzlich durch zwei oder mehrere Rollzapfen bzw. Schließbolzen, Schließhaken oder Schwenkhaken.

Türoffner

Elektro-Türöffner werden im Türrahmen gegenüber einem Schloss mit schließender Falle eingebaut. Sie ersetzen weder Schloss noch Schlüssel, sondern sind elektrische Ergänzungen zum Türschloss, die mittels Kontaktgabe über einen Taster die Türe von aussen öffnen lassen.

Überblick Zylinder und Schließanlagen

Zylinder

Doppel-, Halb- und Knaufzylinder, verschieden oder gleichschließend.

Normalfunktion: Solange in einer Zylinderseite ein Schlüssel steckt, ist die gegenüberliegende Zylinderseite gesperrt.
Gefahrenfunktion: Der Schließzylinder kann auch dann betätigt werden, wenn in der gegenüberliegenden Zylinderseite bereits ein Schlüssel steckt.

Aufbau eines Zylinders

1  Zylindergehäuse

6  Stiftfedern 

2  Zylinderkern

7  Kupplung

3  gehärteter Stahl-
    Gehäusestift, Pilzform

8  Gewindeloch für
    Befestigungsschraube

4  Kernstifte

9  Schließbart

5  Gehäusestift,
    zylindrische Form

 

 

 

Schließanlagen

Als Schließanlage wird eine Kombination mehrerer Schließzylinder bezeichnet, die zu den Schlüsseln in funktionellem Bezug stehen. Dabei werden unterschieden:

Z-Anlagen (Zentralschlossanlage)

HS-Anlage (Hauptschlüsselanlage)

GHS-Anlage (Generalhauptschlüssel..)

 

Was ist eine Zentralschlossanlage?

Mehrere unterschiedliche Einzelschlüssel schließen einen oder mehrere Zentral-Schließzylinder.
Anwendungsbeispiel: Mehrfamilienhaus

Was ist eine Hauptschlüsselanlage?

Eine Hauptschlüsselanlage umfasst eine Vielzahl von Schließzylindern mit jeweils zugeordneten Einzelschlüsseln. Jeder Schließzylinder einer HS-Anlage kann neben dem ihm zugeordneten Einzelschlüssel auch zusätzlich vom Hauptschlüssel betätigt werden.
Anwendungsbeispiel: kleinere Büro- und Fabrikbauten, Geschäfte und Gaststätten.

Was ist eine Generalhauptschlüsselanlage?

Sie besteht aus beliebig vielen verschiedenschließenden Zylindern mit einem hierarchischen Aufbau von Schließkompetenzen für übergeordnete Schlüssel. Der Generalhauptschlüssel (GHS) steht an höchster Stelle in der Schlüsselhierarchie. Darunter gliedern sich je nach Bedarf Hauptgruppenschlüssel (HGS), Gruppenschlüssel (GS) und Einzelschlüssel (ES).
Anwendungsbeispiel: Geldinstitute, Hotels, Krankenhäuser, Universitäten.

Überblick Türbänder

Bei der Auswahl eines Bandes ist nicht nur die Konstruktion von Tür und Zarge entscheidend (stumpf oder gefälzt, Holz, Metall oder Kunststoff), sondern auch das Türgewicht und die Belastbarkeit (Öffnungsfrequenz der Türe).
Beim Bandtyp unterscheidet man zwischen Einbohr-, Einfräs- und Aufschraubbänder.

Überblick Türschließer

Türschließer sorgen dafür, dass sich geöffnete Türen selbständig und möglichst sanft wieder schließen. Auf welche Art und Weise sich die Tür schließt, wird über die Schließgeschwindigkeit, Schließverzögerung und über den Endschlag am Türschließer eingestellt. Zudem gibt es Türschließer mit der Option einer regulierenden Öffnungsdämpfung. Weiteres wesentliches Unterscheidungsmerkmal von Türschließern ist der Montageort.

Obentürschließer

Wie der Name schon sagt werden Obentürschließer oben an der Tür (und am Türrahmen) montiert. Es gibt Sie in den Ausführungen mit Gestänge und Gleitschiene, sowie mit elektromechanischer Feststellung und integrierter Rauchmeldezentrale.

Bodentürschließer

Auch hier sagt der Name bereits aus, wo der Türschließer montiert wird: im Boden. Dadurch ist er praktisch nicht zu sehen und wird bevorzugt bei Glas- sowie bei Pendetüren eingesetzt.

Unsichtbare Türschließer

Die Unsichtbaren Türschließer werden entweder in den Türfalz oder in den Türrahmen eingelassen und sind somit bei geschlossener Türe nicht zu sehen.